Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

ELV Alarmzentrale AZ 2

Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment.
CHF 48,98

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

  • 024416
  • KEINE EAN
Aufgrund der immer weiter steigenden Anzahl von Haus- und Wohnungseinbrüchen ist die wirksame Absicherung von Haus und Eigentum nach wie vor ein zentrales Thema. Durch die Installation einer Alarmzentrale ist bereits mit relativ wenig Kostenaufwand ein wirksamer Schutz Ihres Eigentums realisierbar. Die Anforderungen, die an eine Alarmzentrale gestellt werden und somit auch der Installationsaufwand richten sich in erster Linie nach der Größe des abzusichernden Objekts. Ob nun eine kleine Wohnung oder ein großes Einfamilienhaus abzusichern ist, die ELV-Alarmzentralen bieten für jeden Anwendungsfall eine hohe Sicherheitsstufe.
Aufgrund der immer weiter steigenden Anzahl von Haus- und Wohnungseinbrüchen ist die wirksame... mehr

Auch bei „unscharf“ geschalteter Anlage werden die Meldelinien, an die nahezu beliebig viele Melder anschließbar sind, kontinuierlich überwacht, und der Status der einzelnen Alarmschleifen wird mit Hilfe von Leuchtdioden angezeigt. Über interne Steckbrücken ist jede Alarmschleife einzeln deaktivierbar, das heißt, aus dem Überwachungszyklus herausnehmbar.

Die AZ 2 verfügt über zwei unabhängige Differential-Alarmlinien. Beide Meldergruppen können sofort oder mit einer einstellbaren Verzögerung von 3 bis 90 Sekunden arbeiten. Die "Scharfschaltung" der Anlage erfolgt über einen integrierten Schlüsselschalter oder durch einen externen Schalter. Für Fälle, bei denen keine Scharfschaltung außerhalb des gesicherten Bereichs möglich ist, bleibt die Anlage nach dem Aktivieren des Schlüsselschalters so lange "unscharf", bis die letzte Alarmschleife vom gestörten zum nicht gestörten Zustand wechselt. Bei verzögerter Alarmauslösung bleiben beim Betreten des Objektes bis zu 90 Sekunden Zeit zum Betätigen des Schlüsselschalters.


Die Stromversorgung erfolgt mit einem Steckernetzteil (12 V/500 mA) und bei Stromausfall mit einem in der Zentrale aufgeladenen Notstromakku (Steckernetzteil und Akku optional). Zur Versorgung der Alarmsensoren steht ein 12-V-Dauerausgang, der im Alarmfall durch Akkuunterstützung mit bis zu 3 A belastbar ist und ein geschalteter Ausgang (12 V/0,8 A)zum Anschluss einer Blitzlampe/Sirene zur Verfügung. Die Versorgungsspannung aller externen Sensoren ist in der Alarmzentrale mit 3,15 A abgesichert.


Ein potentialfreier Relaisausgang mit Wechselkontakt (1 x um)und 30 Volt/ 5 A Belastbarkeit dient zum Anschluss von beliebigen Signalgebern. Die Anzugzeit des Relais entspricht der eingestellten Alarmzeit (3 Sekunden bis 3 Minuten). Der eingebaute Gehäusesabotagekontakt kann mit einer beliebigen Alarmschleife verbunden werden.

Zuletzt angesehen