Schalten

6V?

Beiträge zu diesem Thema: 7
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Motorabschaltung DC für einfache Motoraktorik MAS100, Komplettbausatz

Artikel-Nr.: 092315

zum Produkt
6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.08.2019, 10:54
Hallo! Ich möchte einen 6V Motor ansteuern. Als Spannungsquelle stehen auch 6V zur Verfügung. Gibt es Möglichkeiten?

Gruß
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.08.2019, 11:33
Hallo Zonendoedel,
die Schaltung braucht mindestens 7,0V weil da ein 5V Stabi angeschlossen ist für die Steuerelektronik.

MfG Bernhard-W
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
23.08.2019, 10:56
Eine Möglichkeit wäre es die 6V mit seinem Step-Up Wandler auf die benötigten 7V zu bringen, damit dieser stabil läuft..
Gibts hier bei ELV...
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.08.2019, 11:18
Das habe ich auch schon überlegt aber ich kenne leider die Schaltung bzw. den Anschlussplan vom Modul nicht. Müsste ich am Ausgang dann wieder "down-steppen"?

Wie werden denn die 5V stabilisiert? Dazu sollten doch theoretisch auch 6V ausreichen, oder?
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.08.2019, 16:41
Nein, das Downsteppen brauchst nicht, auch wenn der Motor dann mit etwas mehr wie 6V versorgt werden würde - durch die Taktung macht das nichts.

Die 5V werden durch einen 7805 Fixstabiregler erzeugt und der braucht nun mal leider mind. 7V, weil er selber 2V minimum vernichtet.

die 5V braucht im wesentlichen nur der Steuer-Controller (vom Typ ATtiny25) - aber der läuft bereits ab 2,7V !

Du kannst es aber riskieren, vermutlich läuft der Rest der Schaltung ja mit 4V oder knapp darüber auch noch gut. Auch wenn der 7805 da nicht in seinem Arbeitsfenster mehr ist. ?

Wenn Du SMD löten kannst und magst, kannst Du den 7805 ja austauschen gegen etwas mit 3V in SMD: HT 7130 - der regelt auf 3V - hat aber dummerweise ein anderes Pin-Layout :(

cih würde die 15€ einfach riskieren und probieren - die Chancen stehen recht gut!
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.08.2019, 09:21
OK, so dachte ich auch. Klar, 7V werden dem Motor nichts schaden. Aber wo wird was getaktet? Doch nur beim Sanftanlauf, oder?

Was macht der 7805, bei zu kleinem Vin? Regelt nicht mehr. Klar. Aber dann wird die Ausgangsspannung doch höchstens ein bisschen kleiner und gut, oder?
Wenn die wirklich nur für den Controller benötigt wird, wäre das doch nicht schlimm. Hauptsache sie wird nicht größer als 6V.

Ich würde das Teil mit 6V Akku betreiben. Je nach Ladezustand haben die dann vielleicht zwischen 5,5 und 7,5V.
Hinten hängt ein Getriebemotor für ein Einziehfahrwerk dran, welcher bei ca. 1,4A abgeschaltet werden soll.
Aw: 6V?
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
27.08.2019, 14:02
Das mit der Taktung war Blödsinn von mir, ich war da kurz bei einer Drehzahlregelung im Kopf, aber das hat das Teil ja gar nicht mein Fehler, sorry.

wenn ein Fixstabi-IC zuwenig Eingangssapannung hat, kommt am Ausgang halt auch "zuwenig" raus, wasnicht mehr "stabi" ist. Er dreht zwar innerlich voll auf, aber der minimal mögliche Spannungsabfall von ca 2V zwischen Ein- und Ausgang bleibt eben 2v. D.h. bei 6V am Eingang, wird er ca 4V am Ausgang liefern, was für den "Tiny" gut genug ist lt. Spezifikation.

Wenn Am Akku nur mehr 5,5V anliegen, hast immer noch 3,5V am "tiny", reicht und bei 7V und darüber kann der 7805 endlich mal das machen, wofür er gedacht ist.

Es ist zwar noch ein OPV vom Typ LMV321 verbaut, der hat aber ebenfalls eine min. Betriebsspannung von 2,7V (max 5,5V).

Die gewünschten 1,4A lassen sich einstellen (50mA - 2A) steht da in der Bauanleitung.

In Summe gesehen: ich sehen keine Grund, warum das Teil nicht auch mit 6V funktionieren sollte und falls wieder erwarten doch nicht, kann man es vielleicht doch zurücksenden. Ist zwar ein Bausatz, aber außer den Polklemmen gibt es nichts zu löten, man kann daher auch ohne noch zu Löten mit ein paar Klemmen, die Funktion austesten. Ob ELV ihn dann immer noch zurücknimmt, obwohl "nicht zusammengebaut" - kann ich nicht versprechen, aber wie gesagt: ich sehe das Risiko sehr gering.
Kein Backup - kein Mitleid!
Profil erstellen