Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Zentralen

AIO Creator NEO mit CCU3

Beiträge zu diesem Thema: 8
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen
AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
20.09.2018, 10:00
Nachdem ich nun die ersten Schritte mit der CCU3 (ich bin Neuling im Homematic-Bereich) gemacht habe und auch eine App mit dem Tool erstellt habe, möchte ich mich doch äußern zu dem mediola-Tool.

Käufer der CCU3 müssen zwangsweise die Lizenz für das Homematic-Plugin mitkaufen, das im Einzelkauf rd. 100 € kostet. Auch angesichts dessen, dass immer wieder betont wird, wie eng mediola und eQ-3 zusammenarbeiten, muß man als Käufer doch davon ausgehen, für so viel Geld auch eine ausgereifte, aktuell zur Homematic passende Software zu bekommen.

Dann stellt man fest, vom ersten Gerät können in der App gar keine Werte angezeigt werden. Rückantwort vom mediola-Kundendienst: Das Gerät wird noch nicht unterstützt.
Außerdem erfährt man nun nachträglich, dass ohnehin nicht alle möglichen Datenpunkte unterstützt werden und wenn man das wolle, eben das (sauteure) Plugin IP-Symcon zukaufen müsse.
Welche Geräte nun aber mit welchen Datenpunkten unterstützt werden, bleibt weiter undurchsichtig, Dokumente dazu nicht öffentlich verfügbar. Also erst Hardware kaufen und dann probieren, ob's geht.
Obwohl der Kundendienst auf die Kompatibilitätsliste verweist - dort sind solche Angaben aber gar nicht zu finden! Da sind nur mediola-Gateways gelistet.

Und wenn man Pech hat, muß man wohl für die nachträgliche Implementation von auf dem Markt befindlichen Geräten dann auch noch die Update-Gebühren zahlen. Ein Faß ohne Boden?

Will man, dass bestimmte Elemente auf der App-Oberfläche in bestimmten Situationen entweder unbedienbar sind oder inaktiv dargestellt werden oder ganz fehlen sollen (z.B. will ich ja nicht, dass an der Solltemperatur verstellt werden kann, während der Thermostat automatisch vom Programm gesteuert wird), dann leistet das der Creator auch nicht. Angeblich kann das der Automation Manager. Sind ja auch bloß nochmal 150 €.
Nettes Geschäftsmodell.

Und dann stellt man fest, dass es die schönen beworbenen Designs auf der Homepage von mediola gar nicht in dem Plugin gibt, es sei denn, man bezahlt nochmal bis zu 90 € pro Designstil im Zukauf. So kostet der ganze mediola-Spaß ganz schnell mehrere hundert Euro zusätzlich.

Ehrlich, so macht das Ganze keinen Spaß!
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.10.2018, 20:27
Hi, du solltest dich doch noch etwas mehr mit der Thematik beschäftigen.
1. Die CCU3 kann man im Internet auch ohne Mediola Lizenz kaufen.
2. Bei neuen Geräten dauert es immer etwas bis die eingepflegt sind, ist bei Homematic auch so.
3. Fehlende Datenpunkte kann man in der CCU über Systemvariablen in Mediola einpflegen.
4. Solange du eine gültige SUS hast wirst du auch Updates für neue Geräte bekommen.
5. Sollen Geräte in bestimmten Situationen unbedienbar sein kannst Du dies eventuell in der CCU mit Skripten so einrichten. Standard ist das auch in der CCU nicht!
6. Welches Design in den Plugins enthalten ist kann man bei Mediola nachlesen bevor man kauft.
7. Man kann den Creator testen bevor man kauft!
Ich habe hier ca. 80 HMIP Geräte in Mediola eingebunden und immer einen Weg für meine gewünschte Darstellung und Funktion gefunden! Ich habe auch die vorhandenen Designs nach meinen Wünschen geändert und importiert, auch das ist möglich.


Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.10.2018, 23:49
Zunächst - sich mit der Thematik beschäftigen:
Das habe ich sehr wohl getan - bevor ich den Kommentar verfaßt habe.
Nur gibt es keinerlei Dokumente, aus denen ersichtlich ist, welche Komponente denn nun aktuell unterstützt wird und wenn ja, welche Datenpunkte denn dann. Das kann man nur experimentell ermitteln - Methode Versuch und Irrtum.
mediola hat mir bestätigt, dass es eine Übersicht dazu nicht gibt und geben wird.

zu 1.: ELV hat hier im Forum ausdrücklich bestätigt, dass es die CCU nur zusammen mit der mediola-Lizenz als Bundle geben wird. Ich weiß nicht, ob und wo man die CCU3 ohne Lizenz kaufen können soll (wäre jetzt ohnehin zu spät).

zu 2.: Wenn ich eine Lizenz kaufe, ist es für mich normal, dass darin Geräte, die es seit einem halben Jahr zu kaufen gibt, auch unterstützt werden. Wie würde ein Windows-Rollout aussehen, wenn es nicht gleichzeitig auch die kompatible Hardware und Treiber von den Mainboard- und Grafikkartenherstellern dazu geben würde? Das würde kein Käufer akzeptieren. Die arbeiten im Vorfeld vor der Veröffentlichung nämlich schon zusammen. Angesichts der engen Zusammenarbeit zwischen mediola und eQ-3 sollte man das auch hier erwarten - und nicht im nachhinein.

zu 3.: Ja, das ist richtig, aber es bleibt ein workaround.

zu 4.: Damit bestätigst du ja gerade meine Kritik. Die SUS kostet Geld und bringt u.U. nur nachträglich die Funktionalität, die ich aber von Anfang an erwartet hätte (s.o.). Eine Vorabinformation, ob ein Gerät unterstützt wird oder nicht, gibt es von mediola nicht.

zu. 5.: Ich kann mit keinem Skript in der CCU bewirken, dass eine Schaltfläche in der App sichtbar(!) unbedienbar bzw. gar nicht vorhanden ist, das könnte nur die App selbst. Zwar kann ich die Funktion in der CCU unterdrücken, aber auf der Bedienoberfläche wird dem Bediener nicht klar, warum jetzt etwas nicht geht. Genutzt wird die App nämlich keineswegs nur vom Programmierer der CCU und App, sondern eben auch von "unbedarften" Leuten, die das (nicht-)Verhalten nicht verstehen oder akzeptieren.

zu 6.: Hier scheine ich mich besonders blöd anzustellen, denn ich habe das beim besten Willen nicht nachlesen können, da nirgends abgebildet ist, wie denn die Standarddesigns aussehen, die im Kaufpreis inbegriffen sind.

zu. 7.: Nein, ich konnte den Creator nicht vorher testen, ich mußte ihn mit der CCU3 mit kaufen (s.o.)! Und einmal Erworbenes und Bezahltes will man dann auch später nutzen können, hat ja Geld gekostet.

Soweit zu den Stellungnahmen zu deiner Antwort.

Nun möchte ich ein bißchen an die Verhältnissmäßigkeit erinnern:

Wenn ich in der mediola-App alle Datenpunkte nutzen möchte, wenn ich ein ansprechendes Design haben möchte (für Slider gibt es keine einfache Möglichkeit, eigene Designs zu nutzen), wenn ich eine verständliche Oberfläche haben möchte, die Dinge, die ich nicht bedienen sollte oder kann, gar nicht erst anbietet, dann kostet das Unterfangen fast so viel wie ein professionelles Videoschnittprogramm inkl. modernster 4k-HDR-Bearbeitung - das in seiner Komplexität und Leistungsunmfang so sehr viel aufwändiger ist, dass der Kaufpreis in keinem Verhältnis steht zur angebotenen Leistungsfähigkeit. Das Preis-Leistungs-Verhältnis nur zur Steuerung einfacher Hausautomation korreliert nicht mit den verbundenen Kosten, es sei denn, man betrachtet das allein als Liebhaberei, der nichts zu teuer ist.

Wohlgemerkt, das bezieht sich alles auf das mediola-Produkt, nicht auf eQ-3.
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.10.2018, 09:38
Hi, warum hast Du keinen Charly Bausatz genommen, der ist identisch mit der CCU3 und hat keine Mediola Lizenz.
Ich bezahle lediglich die jährliche SUS, die ist auch noch billiger als Homematic Connect. Und bei Homematic Connect muss ich noch eine Drittanbieter App nutzen die mit absolut keine Möglichkeit der Anpassung gibt.
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.10.2018, 10:53
Im Nachhinein wäre das vielleicht besser gewesen.
Aber vor dem Kauf fand ich die Neo-App ja noch ganz hübsch, wird ja auch mit wunderschönen Bildern beworben. Nur jetzt nach deren konkreten Einsatz merkt man erst die Einschränkungen und Unzulänglichkeiten und das inakzeptable Kostenmodell.
Nein, die App an sich ist schon ganz nett, wenn sie nicht so eingeschränkt wäre und wenn die Erweiterungen nicht so einen Batzen Geld kosten würden, das ich mir nur für eine Hausautomation nicht leisten kann und will.

Aber das eben war mir vor dem Erwerb so nicht klar.
Ich denke auch, dass ich da nicht der Einzige sein werde.
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.10.2020, 15:11
... dem kann ich mich nur anschließen, bin leider auf die Beschreibung bei Amazon hereingefallen und hab die CCU3 mit NEO Automation Manager Lizenz gekauft. Jetzt hab ich eine "halbe" Lösung, weil ich offenlichtlich das CCU3-Plugin zusätzlich noch kaufen muss. den Automation Manager hätte ich wahrscheinlich gar nicht benötigt. :-(

Etwas undurchsichtig, die Lizenzpolitik. Möglicherweise wäre ich mit dem homematic IP Access Point und der Cloud-Lösung besser gefahren.
homematic-Anfänger
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
03.11.2020, 18:44
... bin auch einer von denen, die eine angebliche CCU3 ohne AIO kaufen wollte. Möchte mal wissen wo, ist aber nun eh zu spät. Die AIO-Software verfolgt genau das selbe Ziel wie viele Apps, bunte Bilder, mega Funktionsumfang, spartanische Grundinfos. Es wird ersteinmal angefütter um dann weiter Geld zu verdienen. Herangesetzt um eine Fernbedienung zu erstelle merkt man schnell, dass man ohne Zukäufe oder dem Einsatz von viel Zeit kaum weiter kommt. Vielen Dank. Habs deinstalliert, gibt ja alternativen...
Aw: AIO Creator NEO mit CCU3
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.01.2021, 17:39
Hallo,
ich habe folgende Erfahrung mit meiner SmartHome Installation in
Verbindung mit CCU3 und AIO Creator Neo gemacht.
- Alle ELV wired Geräte können nicht über einen Button geschaltet werden.
Es ist ein Button für Gerät ON und ein Button für Gerät OFF erforderlich.
Die Funktion umschalten in AIO Creator hat keine Auswirkung auf die Geräte
Es ist nicht möglich den Status des Gerätes ON oder OFF anzuzeigen.
- Alle ELV wired Inputs von Kontakten, Switches, Sensoren können nicht
abgebildet werden.
Es funktionieren in meiner Installation nur alle auf Funk basierende ELV Geräte
mit AIO Creator!
MfG Achim
Profil erstellen