Ladegeräte

Eingangsspannung und Verpolungsschutz

Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Universal-Lademodul LM 16, Komplettbausatz

Artikel-Nr.: 065821

zum Produkt
Eingangsspannung und Verpolungsschutz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
24.01.2016, 13:53
Hallo,
1)
was die Eingangspannung betrifft, klingt es für mich irgendwie zweideutig. Welche Aussage ist richtig? :
- Mit einer 30V DC Netzteil kann ich alles von 1 Zelle bis 16 Zellen aufladen.
oder
- Für bis zu 8 Zellen brauche ich eine max. 16V Netzteil. Und mit z.B. 24V Netzteil kann ich NICHT weniger als 9 Zellen aufladen.

Ich möchte nämlich 2 Geräte aufladen. 1 ist 14,4V Akku-Pack, 2 ist mit 3,6V Akku-Pack. Brauche ich dann 2 Netzteile oder kann ich beides mit 24V Netzteil aufladen (mit entsp. Jumper Einstellungen)?

2)
Dieses Lademodul verfügt Akku-Seitig über keinen Verpolungsschutz. Sehe ich das richtig?

P.S. Warum gibt es keine Bedienungseinleitung auf Lademodul-Seite zum runter laden?
Aw: Eingangsspannung und Verpolungsschutz
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
26.01.2016, 14:51
Hallo Nologin,

zu 1) Am Universal-Lademodul LM 16 darf max. 30V Spannung angelegt werden. Bei 30V Spannung können Sie 1-16 Zellen laden. Für 8 Zellen ist mindestens 16V (oder mehr) notwendig. Bei 24V Betrieb sind 1-9 Zellen möglich.

Für die genannten Akkus können Sie beide Universal-Lademodule LM 16 an einem 24V Netzteil betrieben werden.

zu 2) Korrekt.

zu 3) Die Bau- und Bedienungsanleitungen sind über das ELV Journal verfügbar.

Link: http://www.elv.de/controller.aspx?cid=726&detail=32793

Zusätzlich liegt die Bau- und Bedienungsanleitungen dem Bausatz in gedruckter Form bei.


Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Profil erstellen