Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Batterie-Ladegeräte für Bleiakkus

H-Tronic HTDC 5000 Bleiakku-Ladegerät - Lüfter ??

Beiträge zu diesem Thema: 3
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

H-Tronic HTDC 5000 3in1 Ladegerät für Kfz-Bleiakkus

Artikel-Nr.: 094659

zum Produkt
H-Tronic HTDC 5000 Bleiakku-Ladegerät - Lüfter ??
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
20.02.2012, 10:25
Hallo,

kurz zwei Fragen:

Kann mir jemand sagen ob dieses Gerät einen Lüfter hat und wenn ja, wie laut dieser ist?

Macht es Sinn ein Ladegerät mit wesentlich höherem Ladestrom anzuschaffen, wie zum Beispiel die ebenfalls bei ELV angebotenen von PROFI POWER mit bis zu 24 Ampere-Ladestrom?!?

Wird eine Autobatterie überhaupt mit solch einem Strom geladen, oder nimmt die sich eh nicht mehr als 2-5 Ampere?!?

Eine leere 48 AH-Batterie müsste ja theoretisch in zwei Stunden voll sein?!? Das geht doch nicht, oder.....? (zumindest nicht mit einer KFZ-Batterie??)

Danke für Eure Antworten....
Aw: H-Tronic HTDC 5000 Bleiakku-Ladegerät - Lüfter ??
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
28.02.2012, 13:08
Hallo xillu

Das H-Tronic HTDC 5000 Bleiakku-Ladegerät verfügt nicht über einen eingebauten Lüfter. Das Ladegerät arbeitet daher lautlos. Der Ladestrom sollte gemäß der jeweiligen Akkukapazität bemessen sein. Empfehlenswert ist z.B. ein Ladestrom der 10% der Akkukapazität entspricht. Ein 48Ah wird hierbei mit einem Ladestrom von etwa 5A geladen.
Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: H-Tronic HTDC 5000 Bleiakku-Ladegerät - Lüfter ??
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
29.02.2012, 13:37
Hallo xillu,
solltest Du so ein pflichtbewußter Autofahrer sein, wie möglicherweise Herr Müller :-) und aller 4 Jahre Deine Autobatterie wechseln, dann reicht ein 5A-Ladegerät, weil Du es dann nie brauchst, d.h. wenn Du täglich fährst! Solltest Du aber allerdings Deine Batterie so wie ich 6 oder 8 Jahre "ausquetschen" wollen und nicht die winterliche Zitterpartie scheuen, ob er denn anspringt oder nicht, dann würde ich Dir aus meiner Erfahrung den 25A-Typ empfehlen. Damit reichen im Notfall 10 Minuten Kurzladung und der Anlasser zieht wieder durch. Der wesendliche Effekt ist dabei die Erwärmung des Akkus durch den hohen Ladestrom, die die Kapazität mehr ansteigen läßt, als durch die aufgenommene Strommenge. Ein Automatik-Ladegerät schaltet den Ladestrom dann ohnehin herunter.
Im Autofahrbetrieb wird eine Batterie nach dem Anlassen auch sehr "robust" geladen, was aber nicht schadet, da es zumeist nur kurzzeitig ist, falls man nicht ständig im Kurzstreckenverkehr von Ampel zu Ampel tuckern muß.
Profil erstellen