Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

FS20-Funkschaltsystem

HILFE !! FS20 Klingelerkennung

Beiträge zu diesem Thema: 31
1 von 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen
HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.02.2017, 13:45
Hallo ,

ich verzweifele langsam.
Ich versuche schon seit Wochen meinen 6V Türgong ( 4x 1,5V batteriebetrieben ) in Fhem einzubinden .
Habe es erst über einen Intertechno Funk-Sendemodul Dual ITS-23 versucht , in der Hoffnung ,das dieser auch mit 6V funktioniert...hat er aber nicht .

Dann habe ich mir nun einen FS20 Komplettbausatz KSE Funk-Klingelsignal-Erkennung gekauft .
Diesen habe ich an einem regelbaren Trafo probiert ...funktioniert .

Wenn ich diesen nun aber an meinen Türgong anschließe, funktioniert zwar das Modul,aber mein Gong nicht mehr .

Auf dem Bild sieht man zwei Drähte ,welche von meinem Klingeltaster kommen.Wenn ich nun mein Modul am Anschluss des gelben Drahtes anlege ( + )und den gelben Draht am
Modul ,vermute ich ,das mein Modul soviel Spannung wegnimmt ,das der Türgong nicht mehr arbeiten kann .

Aber dieses Modul ist doch extra für diesen Anwendungsfall .
Wer weiß Rat ??

Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 07:55
Das Bild fehlt leider.

Das FS20 KSE schickt nur einen ein/aus Befehl - völlig isoliert vom restlichen Zeug. Du kannst zum Testen daher auch jede beliebige Fernbedienung, Sender verwenden, daß den entsprechenden Code abschickt.

Beim Rest komm ihc ein wenig durcheinander, was unter Modul zu verstehen ist, die KSE oder das Dual-ITS-23 oder was anderes?
Die KSE nimmt jedenfalls kaum Energie weg....
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 11:36
Hallo rainmaker ,

vielen Dank für Deine Antwort .
Ich versuche nochmal eindeutiger zu erklären ,
mit "Modul" meine ich FS20 KSE .
Das Dual-ITS-23 von Intertechno ist nicht mehr aktuell !!

Wie kann ich ein Bild hochladen ??

Mein Türgong hat als Enegiequelle 4 Stück 1,5 V Mono-Batterien.
An zwei Schraublemmen ist der Klingeltaster angeschlossen .
Wenn ich an diesen beiden Klemmen messe , liegen dort 6V an ,die durch den Taster im nicht betätigten Zustand unterbrochen wird .
Wenn ich nun das FS20 KSE ( linke Anschlussklemmen - Bezeichnung Klingel ) zwischen der ersten Schraubklemme meines Türgongs und dem Taster klemme ,löst das KSE zwar aus ( blinkende LED ) ,aber der Türgong bleibt stumm .
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 12:03
Das KSE kann direkt mit der Bezeichnung "Klingel" am Gong mit den beiden Schrauben verbunden werden. Dann sollte der Gong und die KSE funktionieren.

Aber ACHTUNG!!! Die KSE hat keinen Überspannungsschutz! Der Gong und eine Klingel erzeugen bei einer Spannungsabschaltung eine eigene sehr hohe Spannung die dann die KSE mit der Elektronik zerstören kann.

Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 12:19
Das verstehe ich nicht ganz...
Wenn ich das KSE direkt an den beiden Schraubklemmen meines Türgongs anklemme ,dann liegt doch direkt eine Spannung von 6V am KSE an.

Wie in meinem letzten Beitrag schon erklärt , wenn ich an diesen beiden Schraubklemmen mit einem Messgerät messe , liegen dort schon 6V an.
Von der ersten Schraubklemme (+)geht ein Draht zum Klingeltaster und von diesem zurück zur zweiten Schraubklemme (-)
Das KSE reagiert aber doch auf Spannungserkennung .

Ich würde Euch gerne ein Bild zeigen ,ich weiß aber nicht wie ich dies hier hochladen kann ?
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 13:29
Das ist richtig so, sonst würde der Gong nicht auslösen. Wenn Du jetzt ein kleinen Draht nimmst und diese beiden Kontakte überbrückst dann löst der Gong aus. Das macht der Klingeltaster auch.
Wenn die KSE nicht zwischen positiver und negativer Spannungsflanke unterscheiden kann, wie der HM-Klingelsignalsensor, kann dieser Sensor nicht direkt geklemmt werden. Ein Relais oder ein OC-Baustein sollte dann dazwischen. Der schaltet dann die Spannung zum KSE auf den Eingang.
Bilder hochladen geht hier nur mit einem externen Anbieter. Wie zum Beispiel "directupload.net". Diese Bild(er) werden dann mit einem Link hier hinterlegt.

Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 13:46
Die KSE kann auf 2erlei Weise betrieben werden.
1) Der Klingeltrafo wird über den Klingeltaster an die KSE gelegt uns zwar an die Schraubkleme mit "Klingel". d.h. wird der Klingeltaster gedrückt (mind 0,5s), wird dort entprechend lang damit Spannung an die KSE gelegt was zum Aussenden der FS20 Befehle führt.
2) Die Versorgung wird direkt an die Schraubklemmen gelegt, weil die Leute zu kurz Läuten (< 0,5a typ) - Rest wie bei 1) d.h. durch den Klingeltaster muß Spannung an die Schraubklemme kommen.

Bei einer herkömmlichen Klingel wird also die Klingel selber durch die KSE ersetzt (oder parallel geachaltet, wenn man mehrere Klingeln haben will - oder ein Licht oder sonst was, was FS20 ein/ausschalten kann).

Der gesendete ein/aus Befehl wird dann von einem Empfänger beliebieger Art zu einem Signal beliebiger Art gewandelt. Also ein Empfänger mit potentialfreiem Kontakt, der andere Klingeln aktiviert (der Relaiskontalt ist dann dort der Klingeltaster) oder ein Funkgong, der den Befehl direkt annimmt oder die FHEM Implementierung weiß mit dem FS20 Befehl was anzufangen.


Dein Funkgong hat am Tastereingang zwar eine Spannung anliegen, aber die ist sicher hochohmig und als Detektor für den Taster gedacht und gemacht und nicht weiter verwendbar. Dafür wäre ein KSE als Last bereits viel zu viel, mal abgesehen davon, daß permanent keine Spannung am Eingang "Klingel" liegen soll. Aber Du kannst versuchen, die KSE an den Gong selber, also den Signalgeber, Lautsprecher etc. anzuschließen. Dort könnte bei "Gong" genug Saft anliegen (>5V), um auch die KSE zu versorgen. (Warnhinweis von k.brueser beachten!)

Bilder hochladen geht nur mit externem Diesnt wie z.b. "bilderhochladen.net", der eigenen Cloud etc., also alles was einen Link hergibt. Dieser Link ist dann per Symbol-Button einzufügen.

Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 18:38
Vielen Dank für Eure Antworten ,

hier der Link für ein Bild.
http://www.directupload.net/file/d/4624/vsatwenu_jpg.htm

So wie ich das jetzt verstehe kann ich das KSE nicht ohne weiteres mit meinem Gong ( KEIN FUNKGONG ) verwenden.

Es gibt auch keinen Lautsprecher o.ä. wo ich eine Spannung abgreifen könnte , ist im Prinzip nur ein "Bolzen" der auf Klangplatten schlägt sobald Spannung über den gedrückten Klingeltaster anliegt ...

Sowas blödes... muss ich mir wahrscheinlich was neues kaufen müssen,habe aber keine Möglichkeit mit einem Trafo zu arbeiten
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
06.02.2017, 19:05
Ich hatte Dir den Link mitgegeben von den 5V-Relais. Hier ist noch ein 6V-Relais. Du hast noch genügend Platz im Gong um dieses Relais dort einzubauen. Die Spule von diesem Relais wird parallel zur Spule am Gong angeklemmt. Die Batteriespannung wird über die Schließerkontakte vom Relais auf den KSE-Baustein gelegt. Da der Baustein ja auch über die Batterien versorgt wird kann der Plus (Versorgungsspannung KSE-Baustein) über einen Schließerkontakt auf den Plus auf "Klingel" gelegt werden. Masse (-) muß(!) mit angschlossen sein.
Dann sollte das auch funktionieren.
Viel Spaß beim basteln!


Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.02.2017, 07:47
OK, der Bolzen wird von einem Elektromagneten angesteuert, wo das "aktive Signal" anliegt, aber DORT würde ich keinesfalls die KSE anklemmen wollten. Dort werden Spannungsspitzen genereiert, daß die wohl binnen ms kaputt wäre.
Daher den Ansatz von k.brueser (danke) realisieren. Das ist die einzig sinnvolle Variante!
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.02.2017, 08:23
Trotz Relais würde ich nicht auf den EMV-Schutz verzichten. Da es nur ms sind können sie auch bis zur KSE vordringen und sie zerstören.

Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.02.2017, 13:18
Ich versuche dies so umzusetzen...

Vielen Dank für Eure Hilfe !!!!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
07.02.2017, 22:04
Hallo ,

ich habe mir heute das Relais ( 30.22.9 ) gekauft ,bin aber mit den Anschlüssen nicht sicher :(

http://www.directupload.net/file/d/4625/mrs7azip_png.htm

Vielleicht könnt Ihr mir freundlicherweise sagen auf welche Anschlüsse ich jetzt was legen muss.

Die Anschlüsse der Spule dieses Relais sind doch A1 und A2 ?
Die Anschlüsse 11 und 21 wären ja dann für die Batteriespannung vom Gong ?

12 und 22 wären ja dann die Anschlüsse für die KSE ?
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
08.02.2017, 08:08
Ja A1 und A2 gehen parallel zur Spule des Signalgebers.

11 und 12 bzw. 21 und 22 sind dann der Schalter, der die KSE mit den Batterien verbindet und dafür den Strom einschaltet. Kannst auch gerne beide Kontakte parallel schalten, wenn Du magst.
Damit wird die KSE dann beim Klingel auch mit Strom versorgt für die Klingeldauer und schickt ihren Sendeimpuls ab.
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
08.02.2017, 19:42
Hallo,

ich habe das jetzt probeweise angeschlossen und was soll ich sagen, es funktioniert ....und es funktioniert nicht !!

1. Ich habe A1 und A2 auf die Schraubklemmen ( linke Seite )
meiner Spule im Gong geklemmt.
2. Auf Anschluss 11 habe ich den (+) der Batterieversorgung
(Schraubklemme rechts,gelber Draht)gelegt
3. Auf Anschluss 21 habe ich den (-) der Batterieversorgung
(Schraubklemme rechts,weisser Draht)gelegt
4. Anschluss 12 und 22 sind die Eingänge "Klingel" am
KSE.

Nun ist es so das mein Türgong funktioniert und auch das KSE .
ABER..an dem KSE liegen nun permanent 6V an.

Ich benutze das KSE in Fhem und dort sehe ich ,das das KSE beim betätigen des Tasters meines Gonges erst OFF schaltet und dann ON und auch auf ON bleibt ( weil die 6V permanent anliegen )

Kann es sein das dieses Relais falsch ist ??
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.02.2017, 06:42
Jetzt bin ich erst einmal wieder da.

So wie ich das sehe muß das am Gong nicht auf die Schraubkelemmen. Eine Klemme hat +6Volt. Die zweite Klemme hat nur beim Tasterdruck +6Volt anliegen. Hier muß (z.B.) A1 angeklemmt werden. A2 wird auf den Minuspol der Batterien (Massepotential am Gong) geklemmt. Jetzt sollte das Relais anziehen wen jemand auf den Taster drückt.
Am Relais wird auf Klemme 11 (21) der Pluspol der Batterien (Klemme mit 6Volt) gelegt. Klemme 14 (24) ist der Schließer. Der kommt auf den Eingang der KSE(Taster/Klingel). Achtung! Eine Klemme der KSE ist der Masseanschluß! Dort wird der Minuspol der Batterien angelegt. Nicht verwechseln!
Damit sollte das ganze funktionieren.

Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.02.2017, 08:34
Du hast die 11 und 21 etwas zu gemischt.

11 auf Pluspol Batterie
12 auf Pluseingang KSE-Klingel
Minuseingang der KSE auf Minuspol der Batterie.
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.02.2017, 08:45
Habe ich da jetzt etwas verwechselt?
11 / 21 sind jeweils der COM-Anschluß
12 / 22 sind die NC-Anschlüsse
14 / 24 sind die NO-Anschlüsse

Wenn das Relais anzieht werden 11 (21) und 14 (24) geschlossen. Die sollten die KSE dann auslösen. Im Ruhezustand sind 11 und 12 (21 und 22) geschlossen und würden die Spannung dauerhaft bis zur Auslösung durchschalten.:o
Der Minuspol ist natürlich schon durch die Spannungsversorgung angschlossen. Darum habe ich ja auch geschrieben:Nicht verwechseln!


Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
09.02.2017, 13:40
Mein Fehler, schlecht geschaut . man wird alt und blind. Das bild war zu klein für mich :-)

nicht 11 und 12, sondern 11 und 14 !

Danke k.b.!
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
10.02.2017, 19:21
Guten Abend ,

ich hoffe das Ihr mich nicht für total blöd haltet, aber ich habe fast aufgegeben.
Es funktioniert nicht .

Schaut Euch mein Bild an .

http://www.directupload.net/file/d/4628/dm7x6wo5_png.htm

Folgende Daten kann ich berichten :

Bei nicht gedrücktem Klingelknopf habe ich folgendes gemessen :
Zwischen 4+1 = 3,16V
3+2 = 2,98V
1+2 = 6,13v
2+6 = 1,5V
3+7 = 1,5V
4+8 = 1,5V
1+5 = 1,5V

Bei gedrücktem Klingelknopf :
Zwischen 3+4 = 4,99V
1+2 = 0,4V

Ich habe das Relais mit A1 auf Punkt 3 gelegt ,A2 an Punkt 4
11 auf Punkt 1
14 auf KSE - Klingel - + Pol
21 auf Punkt 2
24 auf KSE - Klingel - - Pol

Mein Gong funktioniert , das Relais schaltet aber das KSE nicht ....

Ich habe die Hoffnung aufgegeben und glaube das dies mit meinem Gong nicht funktioniert
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
11.02.2017, 08:12
Die Punkte 5,6,7,8 sind wohl uninteressant, weil es nur Verbindungspunkte der einzelnen Zellen sind. Dafür kann ich nicht erkennen, wohin die beiden Drähte von 1,2 gehen. Ich vermute, daß es der Taster ist, daher auch im Ruhezustand 6V und bei Betätigung "fast nichts). Die Spule selber wird unterhalb des zentralen Blockes "irgendwie" verschaltet sein. Vermutlich 3,4, weil Du da bei "aktive" 5V mißt. daher A1,A2 auf 3,4 ist richtig Zur Probe kannst mal ein Ohmmeter an 11,14 (21,24) halten, es mußt auf 0 gehen, wenn geklingelt wird.

Meine Vermutung zur Schaltung lautet - und das ist denkbar schlecht:



d.h. Du hast für die KSE dann zur Versorgung (geschaltet über den Relaiskontakt) nur die Spule selber, also 3/4. inkl. aller fürchterlichen Störspannungen! Da könnte man die KSE auch gleich direkt anschalten - ohne Relais.

Damit tun sich 2 Möglichkeiten auf:
- Du riskierst die KSE an der Spule inkl. ein paar Schutzmaßnahmen gegen die auftretenden Spannungsspitzen, aber ohne Relais. (Vorwiderstand + extra Siebelko, parallel Kondensator und Suppressordiode)
- Du nimmst für die KSE eine eigene Versorgung, also der Relaiskontakt schaltet einen eigenen 9V Block...

Probier die KSE mal extern aus, ob die die Versuche überhaupt überlebt hat...
Kein Backup - kein Mitleid!
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
12.02.2017, 14:50
Hallo,
ich bin jetzt auch zurück und versuche mal das Bild zu "decodieren".
Wenn ich das richtig sehe könnte der Punkt 4 der Minuspol des Gerätes sein. Der sollte auch an den Minuspol der KSE.
Jetzt ein kleine Umbau. Die Klemmen 1 und zwei werden vom Taster abgeklemmt und durch ein Brücke ersetzt. Zwischen der Klemme 3 und der Batterie wird ein kleines Stück doppelseitiges Leiterplattenmaterial gesteckt. Dort werden die erforderlichen Kabel für Taster und auf der anderen Seite Taster und KSE angelötet. Damit haben wir den Klingeltaster nicht zwischen den Batterien sondern zwischen Batterien und Spule. Voerher im spannungslosen Zustand bitte mit dem Ohmmeter die Klemmen 3 und 4 messen. Da sollte sich die Spule für den Gong befinden (Batterien raus!).
Wie rainmaker schon bemerkt hat. Die KSE mit einer eigenen Spannungsversorgung überprüfen ob sie noch funktioniert!


Gruß
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2017, 17:12
Hallo ,

war ein paar Tage im Urlaub ;-)
Vielen Dank trotzdem für Eure Antworten .

Also ich habe die letzte Anregung von rainmaker :

" Du nimmst für die KSE eine eigene Versorgung, also der Relaiskontakt schaltet einen eigenen 9V Block..."

umgesetzt ,dies funktioniert aber nicht weil die Zeit beim drücken des Klingelknopfes nicht ausrreicht ,um die KSE lange
genug mit Strom zu versorgen, um eine zuverlässige Signalisierung zu gewährleisten .

Ich habe im I-Net noch einen Beitrag gefunden wo jemand
einfach eine 9V- Blockbatterie als Dauerstromversorgung an die KSE angeschlossen hat ,weiß aber nicht wie dies gemeint ist ?

Des weiteren verstehe ich folgenden Auszug aus der Beschreibung der KSE nicht :

Besonders flexibel ist die Schaltung bezüglich der Spannungsversorgung,
da in vielen Anwendungsfällen das Klingelsignal
bereits direkt zur Spannungsversorgung der Schaltung genutzt werden
kann. Sobald am Klingeleingang (Schraubklemme) eine Gleichspannung
zwischen 5 V und 16 V oder eine Wechselspannung zwischen 4,5 V und
11 V angelegt wird, sendet die FS20 KSE den Einschaltbefehl, und mit
dem Abfallen der Klingelspannung wird das Ausschaltsignal gegeben.
Bereits ein kurzer Spannungsimpuls von ca. 0,5 bis 1 Sekunde liefert
genügend Energie für die Ein- und Ausschaltbefehle.
Wird alternativ die getrennte Spannungsversorgung mit einer Gleichspannung
zwischen 5 V und 16 V bzw. einer Wechselspannung zwischen 4,5 V
und 11 V genutzt, ist diese an einer weiteren Schraubklemme anzuschließen.
Dies ist erforderlich bei sehr kurzen Klingelsignalen oder wenn die Klingel
nicht die Energie zum Laden des Puffer-Elkos liefern kann

Heißt das ,das an den rechten Anschlüssen der KSE eine Batterie angeschlossen werden kann zur Stromversorgung und gleichzeitig am Klingeleingang der KSE die Anschlüsse meines Gongs A1 und A2 ?
Aw: HILFE !! FS20 Klingelerkennung
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
18.02.2017, 18:55
Du hast Dir ja dieses Teil als Bausatz zusammengebaut. Da sind an den Eingängen die Dioden D1 und D3. Diese führen das Signal jeweils zu ihren Eingang als Gleichspannung. Die Diode D2 ist vom Klingelsignaleingang auf den Eingang der Spannungsversorgung gelegt. Wird auf den Taster der Klingel gedrückt wird auch auf den Eingang der Stromversorgung eine Spannung gelegt. Das setzt aber voraus, dass man lange genug auf den Taster drückt. Soweit die Theorie. Leider ist in Deinem Fall das warscheinlich nicht möglich. Da sich der Taster zwischen den Batterien befindet wird keine ausreichend hohe Spannung an der KSE ankommen. Es befindet sich immer ein Verbraucher (Gongspule) im System.
Am Besten ist es die KSE (probeweise) mit einem 9V-Block zu versorgen und dann mal mit dem Gong verbinden. Mal schauen ob das geht, aber selbst da ist eigentlich die Batteriespannung zu gering um die KSE auszulösen.
Berichte mal was passiert.


Gruß
1 von 2
Profil erstellen