Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Schaltaktoren

Lichtschalter ohne Neutralleiter

Beiträge zu diesem Thema: 4
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

Homematic Unterputzschalter, 1fach HM-LC-SW1-FM für Smart Home / Hausautomation

Artikel-Nr.: 076793

zum Produkt
Lichtschalter ohne Neutralleiter
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.12.2016, 12:24
Hallo zusammen,

nachdem ich nun schon fast alle Heizkörper mit Thermostaten ausgestattet habe, die Fußbodenheizung eingebunden und Steckdosen eingerichtet habe, steht nun das Projekt Licht an.

Dummerweise haben wir nicht in allen Dosen Neutralleiter, die ja zwingend gebraucht werden um z.B. HM-LC-Sw1PBU-FM zu installieren.

Nun bin ich in einem anderen Artikel den ich nicht mehr finde :( auf die Möglichkeit gestoßen, den Funk-Schaltaktor 1-fach HM-LC-Sw1-FM zu nutzen.
Dieser soll statt dem herkömmlichen mechanischen Schalter in die Dose gesetzt werden und dann mit dem 6-fach Wandtaster HM-PB-6-WM55 der über die Dose in den Rahmen gesetzt wird, bedient werden (die anderen Kanäle nutze ich dann für Steckdosen etc...)
Nur frage ich mich, ob der Schaltaktor nicht auch einen Neutralleiter braucht um zu funktionieren. Aber gerade diesen Neutralleiter habe ich ja nicht.

Auf der gegenüberliegende Seite des Raums (Wohnzimmer) müsste ich dann die gleichen Aktoren verwenden, damit ich auch von dort das Licht an- und ausschalten kann, oder?

Vielleicht kann mir jemand weiter helfen und erklären, welche Kabel ich in welche Klemme führen soll.

Besten Dank vorab.
Aw: Lichtschalter ohne Neutralleiter
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.12.2016, 13:14
Es wird auf jeden Fall für die Aktoren ein Netralleiter benötigt. Diese Aktoren sind selbst ein "Verbraucher" so wie die Lampen.
Ein Aktor in die UP-Dose und darauf ein 6-fach-Wandtaster ist nicht gut. Sender und Empfänger sollten immer einen Abstand von mindestens 20cm haben. Generell sollten alle HM-Geräte diesen Abstand einhalten.

In den "Schalterdosen" liegen meist noch weitere Adern die man eventuell als Neutralleiter anklemmen kann. Das sollte aber eine Elektrofachkraft machen!


Gruß
Aw: Lichtschalter ohne Neutralleiter
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.12.2016, 15:09
Danke schon mal.

Ich habe in der Zwischenzeit auf Youtube ein Video gefunden, da wurde dieser Schalt-Aktor wohl recht simpel demontiert.

https://youtu.be/mGbU0RvI2G8

Wenn ich das richtig sehe, sind auch nur 3 Kabel von der Steckdose kommend genutzt.
Diese Farben finde ich auch in meiner Dose, so dass es ja eigentlich klappen müsste. Oder vergleiche ich da Äpfel mit Birnen?
Danke für den Hinweis mit den 20cm Abstand, den Schalter kann ich auch ich auch in der Nähe platzieren. Das ist nicht so wichtig.
Aw: Lichtschalter ohne Neutralleiter
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
22.12.2016, 06:42
Das ist richtig. Die drei Kabel werden auch so angeschlossen. Phase wird am Aktor angeklemmt. Neutralleiter und Schutzleiter werden über werden über Wago-Klemmen durchgeklemmt zum "Dreifachverteiler". Der Neutralleiter geht von der Wago-Klemme auf den Aktor Klemme "N". Die geschaltete Phase geht dann auf den "Dreifachverteiler". An den Eingang "S1" kann man den Taster, von der Phase kommend, anklemmen. Das muß man aber nicht unbedingt wenn man nur über Funk steuern möchte. Nur zur Anmeldung wird dieser Taster benötigt.

!!!ABER VORSICHT!!! Es sind 230V! Damit ist nicht zu spaßen. Dieses Experiment kann mächtig ins Auge gehen, so wie es in diesem Video dargestellt wird!


Gruß
Profil erstellen