Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Code- / Schlüsselschalter

rfid über wiegand anschluss

Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Digitales Codeschloss DK-2872 mit Klingelfunktion und RFID-Card-Reader

Artikel-Nr.: 107924

zum Produkt
rfid über wiegand anschluss
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
31.10.2017, 00:47
Hallo,
frage lässt sich über den wiegand/data anschluss ein weiterer rfid reader anschließen?
lg
clemens
Aw: rfid über wiegand anschluss
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
25.05.2018, 23:29
Hallo

also ich bin erst dabei mir das Codeschloss zu zu legen habe mich aber schon seit längerem damit theoretisch beschäftigt.
Über die wiegand Schnitstelle werden ja die ausgelesenen bzw. eingegebenen Daten, an eine externe (also nicht zu dem Codeschloss gehörend) Auslelese-/Auswerteeinheit übertragen, in der dann auch die Freigegebenen RFID-karten und PIN-Code abgelegt sind. Wenn PIN und/oder RFID mit dem übereinstimmt was abgelegt wurde gibt dann auch die exteren Auswerteeinheit den Schaltbefehl fürs Schloss aus.
Das bedeutet auch das ein zusätzlicher RFID Leser nicht mit dem Codeschloss hier verbunden werden muß sondern paralell an die externe Auswerteinheit.
Wenn die berechtigten rfid´s und PIN´s direkt im Codeschloss abgelegt sind und damit dann die internen Anschlüsse/Relais "nur" angesteuert werden ist die wiegand-Schnittstelle meines Wissens eh außer Funktion.
Der Vorteile an einer externen Auswerteeinheit sind vielfältig, für mich habe ich folgendes gemerkt:
- dadurch das die externe Einheit so entfernt vom Codeschloss entfernt installiert werden kann das ein außenstehender auf sie keinen zugriff hat ist eine Manipulation in der Form von kurzschließen eines ralais ausgeschlossen sind.
und zum zweiten kann man mehrere Auswerteeinheiten an das selbe Codeschloss anschließen und in jedem unterschiedliche Berechtigungen für unterschiedliche schalt-/Schließaufgaben
vergeben so das auch mehr als die Drei Relais-Ausgänge zur verfügung gestellt werden können... oder z.B. schließt man an das ganze ein HomeMatic 8fach-Sendemodul an (entweder die drei Internen Kanäle oder über wiegand und Externe Auswerteinheiten sogar alle acht (oder noch mehr) und kann dann mit unterschiedlichen rfid´s und oder PIN´s, gezielt entsprechende sende/Schaltbefehle im Homematic System auslösen.

So, ich wollt eigentlich nur ne ganz kurze Info dazu tippen...
na ja, fast... ;)
Ich hoffe das ist so weit verständlich was ich da so versucht habe zu erklären und hilft beim Verständnis dieses Systemaufbaus weiter.
Man kann also so zu sagen den Stand-alone Modus ohne wiegand nutzen und die drei internen Relais verwenden was aber auch bedeutet das wenn man an das Anschlusskabel dran kommt, man ohne das Gehäuse öffnen zu müssen, die Anschlüsse zum öffnen kurzschließen könnte und die "Sicherheit" des Systems eher fragwürdig ist oder nur für Bereiche ausreicht die so unter "Beobachtung" stehen das Manipulationen an der Installation eher auszuschließen sind.
Wer es als Zugangsschloss für sein Eigenheim/Firma oder so, an einer Stelle hat an der man auch mal unbeobachtet basteln kann, sollte auf jeden Fall die Auswertung erst IM HAUS über wiegand in betracht ziehen, da hier eine Manipulation am Codeschloss unnütz ist da hier ja nur die Daten (PIN/RFID) eingegeben/ausgelesen und im klartext an die externe Auswerteinheit geht die dann erst entscheidet ob eine Freigabe besteht oder nicht.

So nun aber wirklich genug gefaselt,,, wenns geholfen hat und halbwegs verständlich war wäre ne kurze Rückmeldung ganz nett. ;)
Profil erstellen