Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

Autokameras

Schon recht ordentlich ...

Beiträge zu diesem Thema: 4
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

BananaFactory HD-Kfz-Aufzeichnungsgerät CarCam 120 HDMI

Artikel-Nr.: 100909

zum Produkt
Schon recht ordentlich ...
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.12.2011, 09:56
Ich hab die Cam vor ein paar Tagen erhalten und bin grundsätzlich sehr zufrieden. Deshalb sollten die nachfolgenden Anmerkungen bitte als konstruktive Kritik verstanden werden:

- Aufnahmequalität: Tageslicht: sehr gut / Nacht: vermutlich besser als andere (hab da aber wenig Vergleich)

- Bedienungsanleitung: SEHR dürftig - man merkt, dass hier mit "heißer Feder" gestrickt wurde; es wäre unbedingt erforderlich, eine ausführlichere Anleitung zu schreiben, da nicht jeder ein Spezialist auf diesem Gebiet ist.
Es ist im Regelfall erklärt, wie man eine Option ein- oder ausschaltet. Was sie aber bewirkt, steht leider nicht dabei.

Dies ist deshalb so wichtig, da man sehr viele Einstellungen treffen kann, die dann genau das Gegenteil von dem bewirken können, was man wollte.

- Download von Firmware: In der Anleitung steht nicht, wie damit zu verfahren ist und welche Fehler behoben werden. Das File "100909_carcam_120.flv" steht da halt so im Raum ...
Ist das eine neue Firmware? Soll ich diese einspielen? Wie geht das dann?

- Support
Auf der Anleitung steht:
"Kundendienst: contact@bananafactory.com , Hotline 0900 - .... , (1 Euro/Min. aus dem Festnetz)"
Das schafft kein wirkliches Vertrauen in das Produkt. Soll ich mich wirklich an "bananafactory.com" wenden ?

- Eine Tabelle mit Werten, welche Aufzeichnungszeiten ein 2/5/10-Minuten-File braucht (ca.-Werte würden schon ausreichen) wäre SEHR hilfreich. Es hängt ja vermutlich von einigen Faktoren ab wie Auflösung, Filegröße, Schreibgeschwindigkeit der SD-Karte usw.
Für mich ist nicht klar, was ich eigentlich einstellen muß, um möglichst wenig Verlustzeit zu haben. Die Cam zeichnet ja während des Abspeicherns für ca. 2-15 Sekunden nicht auf (was bei einem Verkehrsunfall evtl. entscheidend ist). Also wie stelle ich die Cam optimal ein? Ich verwende die Cam im Kfz. um z.B. bei Unfällen den Hergang besser nachvollziehen zu können.

- Die Bewegungserkennung/Bewegungssensor ist sehr dürftig beschrieben und ich hab sie nicht zum Laufen gebracht, obwohl sie eingeschaltet ist. Was muss ich da noch beachten und wie funktioniert das genau?

- die Status-LED zur Anzeige das die Cam aufzeichnet, hab ich bislang noch nie in grün leuchten sehen (ist aber nicht so wirklich schlimm, da der Aufnahmebeginn ja auch akkustisch signalisiert wird). Bislang kennt sie nur "rot".

- Bildschirmabschaltung
Was muss man einstellen, damit sich dieses automatisch abschaltet um bei der Aufzeichnung Strom zu sparen?


Wie gesagt - es ist die beste Cam, die ich bis jetzt gesehen habe und ich werde sie deshalb voraussichtich auch behalten.
Vielleicht könnten Sie ja "etwas Licht ins Dunkel" bringen zu den o.a. Fragen ?

Herzlichen Dank und schöne Grüße
Ein Anfänger


Aw: Schon recht ordentlich ...
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
19.12.2011, 14:14
Ich besitze die Cam nun schon etwas länger und kann mich meinem "Vorschreiber" in allen Punkten nur anschließen. Die Beschreibung ist tatsächlich sehr dürftig und beschreibt die Funktionen nicht hinreichend. Gerade wenn man Laie ist, wäre es wünschenswert zu wissen, mit welchen Einstellungen die Cam die bestmöglichen Aufnahmen liefert.

AKKUBETRIEB:
Tagsüber sind die Videos, auch bei niedrigerer Qualität (D1), als gut zu bezeichnen. Nachts sind die Aufnahmen sehr verrauscht und es tanzen gerne mal bunte Pixel im Video umher. Details sind kaum noch zu erkennen und Lichtquellen sind teilweise stark überbelichtet. Da ist die Cam eindeutig überfordert. Bei Dämmerung wechseln oftmals die Farben im Video. Hier sollte bei der Belichtungsautomatik nachgebessert werden.
Was mich im Betrieb ziemlich stört, sind die Vibrationsgeräusche in den Tonaufnahmen der Videos, die leider ab Geschwindigkeiten jenseits der 100 km/h deutlich zu hören sind. Bei lauter Innenraummusik oder lautem Fahrgeräusch ist die Tonaufnahme überfordert.

HALTERUNG:
Die Halterung macht zwar nicht den stabilsten Eindruck, hält aber, nachdem man sie ordentlich befestigt hat, gut an der Scheibe und erledigt ihre Arbeit. Die Einstellrädchen für links/rechts und hoch/runter wirken leider etwas billig. Ich bin mal gespannt, wie lange das Plastik, das Gewinde in der Cam und die passende Schraube an der Halterung ihre Arbeit verrichten.

AKKU:
Der Akku ist eindeutig zu schwach dimensioniert. Nach zwei ca. 45-minütigen Videos muss ich die Cam erneut aufladen, da der Akku ein drittes 45-Minuten Video nicht durchhält. Ob man überhaupt einen stärkeren Akku einbauen kann, habe ich noch nicht getestet.

BETRIEB AM PC:
Ich habe es bis heute nicht hinbekommen, dass die Cam als Webcam erkannt wird. Ständig werde ich aufgefordert Treiber zu installieren. Nur blöd, dass überhaupt keine CD mitgeliefert wird. Vielleicht kann mir ja jemand helfen?!
Ist eine SD-Karte in der Cam, wird sie im Modus MSDC als Wechseldatenträger erkannt. Aber auch hier wird man oftmals aufgefordert irgendwelche Treiber zu installieren.
Fehler? Ich weiß es nicht.
Ein sehr bekannter Freeware-Player deklariert die Videos ab und an als defekt. Das ist aber nur bei den Videos der Fall, die aufgenommen werden, wenn die Cam am Zigarettenanzünder betrieben wird

BETRIEB MIT LADEKABEL IM ZIGARETTENANZUENDER:

Kabel erst einstecken, wenn der Wagen läuft und nicht schon bei geschalteter Zündung!

Andernfalls geht die eventuell schon eingeschaltete Cam plötzlich aus und lässt sich auch nicht wieder einschalten. Erst nachdem ich das Kabel entfernt habe, lässt sich die Cam wieder einschalten und ich kann das Kabel wieder einstecken. Die Cam bleibt an und ich kann aufnehmen.
Geht die Zündung an, beginnt die Cam sofort selbständig aufzunehmen. Umgekehrt läuft die Cam bei Verlassen des Wagens eine gewisse Zeit nach, ehe sie sich automatisch abschaltet.

Soweit zu meinen (Kritik)-punkten
Aw: Schon recht ordentlich ...
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
17.01.2012, 19:51
Hallo,

Ihre Fragen haben wir an unseren Lieferanten weitergeleitet, welcher folgendermaßen geantwortet hat.
Siehe hierzu den Auszug aus der Fragestellung, mit Antwort des Lieferanten in Fettschrift.

Es ist im Regelfall erklärt, wie man eine Option ein- oder ausschaltet. Was sie aber bewirkt, steht leider nicht dabei.

Wir haben versucht, in den vergangenen Monaten die Anleitung zu optimieren. Dazu gehört aber auch die Grundsatz-Vorstellung: „Weniger ist mehr."
Die Erfahrung –gerade in der Handhabung von sehr komplexen Technischen Geräten lehrt, dass der Konsument i.a. sehr unwillig ist, sich durch seitenlange Beschreibungen zu lesen und dabei noch hin- und herblättern zu müssen, weil verschiedene Funktionen unterschiedlich aufeinander zugreifen.


Dies ist deshalb so wichtig, da man sehr viele Einstellungen treffen kann, die dann genau das Gegenteil von dem bewirken können, was man wollte.

von unser Seite nicht nachvollziehbar, auch nicht konkretisiert

Download von Firmware:

Mir ist unklar, wo der Kunde auf „Firmware“ gestoßen sein will!? Firmware existiert von unserer Seite nicht, und es existiert auf der Kamera auch kein Menüpunkt, der derlei Installation ermöglichen würde.

Das File "100909_carcam_120.flv" steht da halt so im Raum ...

Ein FLV-File ist ein Flash-Dokument, keine Firmware und das Benannte mir unbekannt.

"Kundendienst: contact@bananafactory.com , Hotline 0900 - .... , (1 Euro/Min. aus dem Festnetz)"

Da wir nur als B2B-Handelspartner agieren, können wir den Kundenservice nicht kostenlos anbieten; der Kunde würde sich im Zweifel, wie im vorliegenden Fall geschehen, an den Verkäufer, in diesem Fall ELV wenden.

Die Cam zeichnet ja während des Abspeicherns für ca. 2-15 Sekunden nicht auf

Mir ist unklar, woher der Kunde die Zahlenwerte nimmt; ich kann keine nennenswerten Verzögerungen bestätigen; das Zwischenspeichern dauert i.d.R. Bruchteile von einer Sekunde. Unterschiede sind hier ausschließlich von der Schreibgeschwindigkeit der SD-Karte abhängig. Dass diese „Aussetzer“ bei einem Unfallgeschehen entscheidend sein könnten, ist höchst spekulativ und unwahrscheinlich.

Was muss ich da noch beachten und wie funktioniert das genau?

Der Kunde sollte die erste Aufzeichnung manuell starten (und stoppen). Anschließend erfolgen alle weiteren Aufzeichnungen automatisch. Der Bewegungssensor ist ein optischer Sensor, der Verschiebungen in der Licht-Reflektionsverteilung in dem Aufzeichnungsfeld wahrnimmt.

Status-LED

Dieser Punkt ist aus der aktuellen Anleitung herausgenommen (so, wie sie auf Ihrer Website veröffentlicht ist).

Bildschirmabschaltung

Gibt es nicht.

Ob man überhaupt einen stärkeren Akku einbauen kann...

Nein, es gibt keinen Austauschakku, an dem Akku sind die Kontakte direkt verlötet

Aber auch hier wird man oftmals aufgefordert irgendwelche Treiber zu installieren.

Hier kann ich nur vermuten, dass am Rechner des Kunden irgendwelche Voreinstellungen diese Meldungen verursachen; über USB wird die Cam lediglich wie eine externe Speicherplatte behandelt.






Mit freundlichen Grüßen euer Team der technischen Kundenbetreuung
Aw: Schon recht ordentlich ...
Antwort als hilfreich markieren
0Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
21.11.2014, 19:33
aber traurig ist's schon...
Die Antwort des Lieferanten liegt nunmehr fast 3 Jahre zurück, die Anleitung ist immer noch fehlerhaft; siehe Punkt " 64GB SD-Karte" ...
Liebes ELV-Team:
Könnt Ihr Euch mal einigen, ob die CAM nun HDMI hat oder nicht; schaut Euch mal bitte die Seite der techn. Daten an.
HDMI: nein
Besonderheiten: ...,HDMI,...
also was denn nun?
Und nun noch eine Frage an den Hersteller: Wer sind Sie eigentlich? Wo soll denn auf Ihrer Webseite eine aktuelle Anleitung zu finden sein? Ich finde leider nur unter der angegebenen Adresse eine Werbefirmen-Vereinigung nicht jedoch den Hersteller einer Dash-Cam oder sonstiger Technik. Kundenveräppelung?

Nachtrag vom 27.11.14:
Habe die Cam jetzt einige Tage im Einsatz gehabt und kann folgendes ausführen:
Für den Preis und das Alter (BJ. 2011) ist die Cam top und kaum zu schlagen. Preisintensivere Cams gleicher Art haben mehr Schwächen.
Bedienung und Menüführung sind nahezu selbsterklärend und nahezu identisch mit baugleichen bzw. ähnlichen Cams. Die Software läuft stabil und falls doch mal ein Aufhänger passiert, kann die Cam einfach per "Reset"-Knopf neu gestartet werden. Die Video- als auch Bildmodi lassen keine Wünsche offen; der Ton ist (besonders bei den Videos) etwas leise, dennoch verständlich. Übertragung der Dateien per USB, HDMI oder A/V-Out funktionieren tadellos. Unter Skype ist die Cam konkurenzlos zu "normalen" Web-Cams einsatzfähig.
Verwendung mit einer 16GB Class 10 SDHC Card ist perfekt und lässt etwa 3 Stunden Video im HD Mode zu.
Einzige Mankos, welche ich festgestellt habe: Trotz des Menüpunktes "Video schützen" werden geschützte Files überschrieben, wenn die Karte voll ist und im Cycle-Mode aufgezeichnet wird. Das angesprochene Störverhalten des Ladekabels. Dies lässt sich allerdings recht simpel mittels eines Ferrit-Ringes, den man nahe der Cam am Kabel anbringt unterdrücken (sorry; als Techniker typisches Testverhalten...).

Fazit:
Die Cam ist perfekt für ihren Einsatzzweck geeignet. Mit etwas "Spielerei" lernt man die Cam und ihre Funktionen in wenigen Minuten kennen und kann sie blind bedienen und somit ist sie auch für Anfänger nutzbar.
Im allgemein üblichen Punkte-System bekommt diese Cam 4,8 von 5 Punkten.

Mit freundlichen Grüßen
Andi

Profil erstellen