Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

ELV Homematic IP Bausätze

Von der "stark verbesserten Funk-Reichweite" habe ich leider nichts bemerkt...

Liebe ELVforum-Community, mit dem heutigen Tag informieren wir Sie darüber, dass dieses Forum demnächst eingestellt wird. Alle weiteren Informationen zu diesem Schritt und welche Alternative wir planen, entnehmen Sie bitte dem angepinnten Forumsbeitrag.
Beiträge zu diesem Thema: 2
Für Aktionen im ELV-Technik-Netzwerk müssen Sie sich ein Profil erstellen

ELV Bausatz Smart Home Funk-Modulplatine für Raspberry Pi 3 B, RPI-RF-MOD

Artikel-Nr.: 152941

zum Produkt
Von der "stark verbesserten Funk-Reichweite" habe ich leider nichts bemerkt...
Antwort als hilfreich markieren
1Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
05.11.2021, 15:19
Bin kürzlich von einer CCU-2 auf eine RaspberryMatic-CCU umgestiegen. Der Einbau des RPI-RF-MOD und der Einbau ins Gehäuse und erstaunlicherweise auch die Migration aller meiner Einstellungen und Makros waren ein Klax! Nach knapp 2 Stunden lief meine neue CCU wie die alte mit aller Zusatz-SW und allen Features!
Das fand ich echt super! Hatte ich so problemlos nicht erwartet. Dass das neue "Kistle" ausserdem so klein ist, war ein zusätzlicher Bonus.
Der einzige Wermutstropfen bisher: schon mit meiner alten CCU hatte ich einige Geräte, die offensichtlich so knapp am Ende der Funkreichweite stehen, bzw. durch ungünstige Plazierung und dadurch "schleifende Winkel" durch sehr viel Mauerwerk senden müssen und daher immer wieder Alerts verursachen, weil sie zeitweise nicht erreichbar sind.
Die in der Beschreibung des RPI-RF-MOD angepriesene "stark verbesserte Funk-Reichweite" war für mich daher ein zusätzlicher Grund, umzusteigen, natürlich verbunden mit der Hoffnung, dass diese (Fehl-)Alarme damit aufhören (oder wenigstens sehr viel seltener werden).
Davon kann aber leider keine Rede sein! Ich bekomme ähnlich viele, wenn nicht sogar mehr Alarme als mit der CCU-2. Von der tollen Funk-Reichweite habe ich also bisher noch nichts gemerkt!
Kann man da irgendwas machen? Bringt das evtl. was, die Antenne zu verlängern und sie aus dem Gehäuse raushängen lassen (oder was in der Art)? Bei Frequenzen jenseits von so 200-300 MHz bringen lange Kabel ja meist nicht so viel. Hat jemand evtl. damit experimentiert und Erfahrung damit gemacht?
Aw: Von der "stark verbesserten Funk-Reichweite" habe ich leider nichts bemerkt...
Antwort als hilfreich markieren
1Positive Markierungen
Antwort als nicht hilfreich markieren
0Negative Markierungen
Melden Sie diesen Beitrag
11.04.2022, 11:50
Mir ging es da ähnlich. Ich bin von der Cloud auf den RPi mit RPI-RF-MOD umgestiegen. Zunächst konnte ich kein einziges Device finden und anlernen.

Ich finde es ziemlich peinlich, was sich ELV da leistet. Dass der RPi seit Bluetooth, WLAN und nun auch noch USB3 ein ziemliches Störnebel verbreitet, ist ja ein offenes Geheimnis. So eine billige Drahtantenne ist da ja schon bewusste Produktverschlechterung. Besonders störend ist dann, dass ELV nicht mal eine Möglichkeit vorgesehen hat, eine externe Antenne anzuschließen.

Ich konnte das Problem nur lösen, indem ich eine externe Antenne nach Anleitung von technikkram.de (https://technikkram.net/blog/2019/01/03/umbau-ccu3-mit-stabantenne-externer-antenne-zur-erhoehung-der-reichweite/) eingelötet habe. Eine passende Antenne gibt es bei: https://smartkram.de/shop/produkte/bauteile-zentralen/868-mhz-externe-spiralantenne-mit-verlaengerung/Ich habe also bewusst auf meinen Garantie-Anspruch verzichten müssen, um vom Hersteller versprochene Produkteigenschaften überhaupt zu erhalten.
Profil erstellen