Kultiges Smartphone mit Klappdisplay

Das Motorola Razr aus 2004 hat Kultstatus als Klapphandy erlangt. Jetzt bringt Motorola den Nachfolger gleichen Namens – im Wesentlichen wohl auch angesichts des erwartbaren Preises von mehr als 1500 € als Technologieträger für Fans. Das superkompakte Klapp-Smartphone, von Motorola „Flip-Phone” genannt, hat zwei Displays. Im zusammengeklappten Zustand ist außen ein Primärdisplay „Quick-View” zu sehen, über das und die Bedientaste alle wichtigen Infos und Bedienungen möglich sind. Klappt man das Razr auf, entfaltet sich auf der Rückseite ein großes, vollwertiges Smartphone-Display (OLED, 6,2”). Das Pure-Android-Smartphone arbeitet mit einer eSIM, statt einer Speicherkarte kann man unbegrenzt Google-Cloud-Platz nutzen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Bild: Motorola