Steak auf der ISS aus dem 3D-Drucker

Mit einem russischen Bio-3D-Drucker haben ISS-Astronauten erfolgreich ein vom israelischen Start-Up ALEPH FARMS entwickeltes Produktionsverfahren für die Herstellung eines kompletten Steaks aus Zellstrukturen erprobt. Dabei werden unter Hinzuziehen einiger Support-Zellstrukturen wie Muskelzellen, Blut, Fett usw. natürliche Wachstums- und Entwicklungsprozesse von lebenden Rinder-Zellen technisch nachvollzogen und beim Zusammenfügen per 3D-Drucker echtes Fleisch erzeugt. Das Unternehmen will dazu einen Beitrag nicht nur zur effektiveren Versorgung der Astronauten leisten, es betrachtet das Verfahren als Vorstufe für die großtechnische Nutzung auf der Erde zur Vermeidung übermäßiger Viehzucht und zur Lösung voN Ernährungsaufgaben für künftige Generationen.

Weitere Informationen finden Sie hier.


Zum Bild:

Nur drei Wochen braucht die Zucht von der einfachen Zellstruktur bis zum fertigen Steak.
(Bild: ALEPH FARMS)