Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Reflex-Lader RLG 7008, Komplettbausatz

Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment.
CHF 108,95

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

  • 049919
Das patentierte Reflex-Ladeverfahren bietet besonders dann Vorteile, wenn Akkus in möglichst kurzer Zeit wieder voll geladen zur Verfügung stehen sollen. Mit dem RLG 7008 sind Laderaten bis zu 4 C bei max. 8 A Ladestrom möglich. Automatische Schutzfunktionen verhindern dabei eine Beschädigung des Akkus.
Bausatzinformationen
Schwer
10
Ja
Das patentierte Reflex-Ladeverfahren bietet besonders dann Vorteile, wenn Akkus in möglichst... mehr
Das Reflex-Ladeverfahren ermöglicht extrem kurze Ladezeiten von nur 15 Minuten ohne eine Schädigung des Akkus. Im Gegenteil, trotz fortfallender, sonst unbedingt für NC-Akkus empfohlener Vorentladung, wird die Leistungsfähigkeit des Akkus erhalten, da es beim Reflex-Ladeverfahren nicht zur Grobkristallbildung bei den chemisch aktiven Substanzen kommt – der Memory-Effekt wird vermieden.

Die Ladung erfolgt in vier Stufen:
  • Soft-Start mit kontinuierlicher Verbreiterung der Ladeimpulse.
  • Schnellladen mit maximaler Ladeimpulsbreite und Ladeenderkennung (Auswertung der Steigungsgeschwindigkeit der Ladespannung). Jetzt hat der Akku schon mehr als 95 % derspeicherbaren Energie aufgenommen und kann, wenn er schnell benötigt wird, schon entnommen werden.
  • Übergangsladung: zweistündige Impuls- Ladung mit 10 % des maximalen Ladestroms. Damit wird der Akku auf 100 % der speicherbaren Energie gebracht.
  • Erhaltungsladung: Nach Ende der Übergangsladung schaltet der Ladecontroller auf den Erhaltungslade- Modus mit C/40-Stromimpulsen um. Durch Selbstentladung entstehende Ladeverluste werden dabei ständig wieder ausgeglichen. In diesem Betriebszustand darf der Akku zeitlich unbegrenzt am Ladegerät angeschlossen bleiben.

    Die Bedienung des Ladegerätes erfolgt über nur fünf Tasten, über die die Akku und Ladedaten eingegeben bzw. abgefragt werden.
    Status-LEDs sorgen wie das hinterleuchtete LC-Display jederzeit für den Überblick über den Akku- und Gerätestatus. Das Gerät kann einzelne Zellen, aber auch Reihenschaltungen von bis zu 16 Zellen behandeln.
    Der Ladestrom ist in 100 Stufen zwischen 80 mA und 8 A einstellbar, so sind sowohl Akkus mit geringen Kapazitäten, z. B. für Slow-Flyer, als auch z. B. 3000er-Power-Akkus für RC-Cars ladbar.
    Das Überladen des Akkus wird durch mehrere Ladeendkriterien einschließlich Sicherheitstimer und durch automatische Reduzierung der Laderate bei zu hohem Innenwiderstand vermieden. Damit sind auch vorgeschädigte Akkus wieder ohne Probleme ladbar.
Zuletzt angesehen