Shop-Wechsel

Der Warenkorb wird nicht übernommen.

Zum Firmenkunden / Bildungseinrichtungs Shop

ELV Agent wurde aktiviert.
ELV Agent wurde geändert.
ELV Agent wurde deaktiviert.
Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Wobbel-Funktionsgenerator SFG 7002, Metallgehäuse

Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment.
CHF 282,39

inkl. MwSt.
ggf. zzgl. Versandkosten

  • 023991
Der Wobbel-Funktionsgenerator SFG 7002 stellt die gängigen Kurvenverläufe Sinus, Rechteck, Dreieck, Sägezahn und Impuls im Frequenzbereich von 0,1 Hz bis 10 MHz zur Verfügung.
Der Wobbel-Funktionsgenerator SFG 7002 stellt die gängigen Kurvenverläufe Sinus, Rechteck,... mehr
Weitere herausragende Features sind die hohe Signalreinheit, hervorragende Amplitudenstabilität im gesamten Frequenzbereich, ein interner Wobbel-Generator und nicht zuletzt das außergewöhnlich günstige Preis-Leistungs-Verhältnis. Besonders hervorzuheben ist die ausgezeichnete Amplitudenstabilität des Ausgangssignals im gesamten Frequenzbereich, die durch die hohe Bandbreite der Endstufe erreicht wird. So fällt die Amplitude eines Sinussignals bei 10 MHz um lediglich 1 % ab. Die Bedienung erfolgt auf einfachste Weise, unterstützt durch die übersichtliche, nach Funktionsgruppen unterteilte Frontplatte. Die Signalform wählt man per Tipptaste zwischen Rechteck, Sinus und Dreieck aus. Ein Symmetrieeinsteller ermöglicht bei Rechteck- und Dreieck-Signalen die Variation des Tastverhältnisses und somit die Realisierung von Kurvenverläufen wie Impuls und Sägezahn. Mit dem Drehschalter „Range“ kann der gewünschte Frequenzbereich ausgewählt werden. Es stehen 8 Bereiche zur Verfügung, die in Verbindung mit dem Frequenzeinsteller sowie der Frequenzskala Ausgangsfrequenzen im Bereich von 0,1 Hz bis maximal 10 MHz erlauben. Der Einsteller Amplitude ermöglicht die Einstellung der Signalamplitude im Bereich von 0 bis 5 V, wodurch sich Ausgangsspannungen von bis zu 10 Vss ergeben. Durch Einsatz von zwei schaltbaren Dämpfungsgliedern sind auch kleine Ausgangssignale exakt und vor allem rauscharm einstellbar. Das 20-dB-Dämpfungsglied erlaubt eine Abschwächung um den Faktor 10, das 40-dB-Dämpfungsglied um den Faktor 100. Soll das Ausgangssignal mit einem DC-Anteil versehen werden, ist dieser mit dem Potentiometer „DC-Level“ einstellbar. Der DC-Offset ist zudem über den Taster „DC“ ein- bzw. ausschaltbar, wodurch eine langwierige Nullstellung vermieden wird, wenn kein DC-Offset benötigt wird. Das Ausgangssignal steht an der BNC-Buchse „Out 50$“ mit einem Quellenwiderstand von 50 $ zur Verfügung. Am Sync.-Ausgang des SFG 7002 steht ein zum Ausgangssignal synchrones Rechteck-Signal mit TTL-Pegel für Synchronisationszwecke zur Verfügung. Besonders einfach ist die Bedienung der Wobbel-Funktion. Mit einem Druck auf den Taster „Sweep-on/off“ ist diese zu aktivieren, woraufhin der gerade gewählte Frequenzbereich vollständig durchfahren wird. Die Wobbel-Frequenz ist im Bereich von 1 bis 100 Hz variierbar. Weiterhin steht das Signal des internen Wobbel-Generators über eine BNC-Buchse zur Verfügung und kann z. B. zur X-Ablenkung eines Oszilloskopes dienen.
Zuletzt angesehen