Heizen mit Komfort – moderne Heizungssteuerung spart Energie und macht das Leben angenehmer

Heizenergie ist teuer und wird vor allem durch energiepolitische Auflagen immer teurer, egal, ob Sie mit Gas, Öl oder Strom heizen. Deshalb ist sparsamer Umgang, auch unter Umwelt-Gesichtspunkten, das Mittel, um steigende Kosten teilweise abzufangen und die Umwelt zu schonen. Dabei muss man keineswegs frieren – eher ist das Gegenteil der Fall, moderne Heiztechnik macht das Heizen durch genau bedarfsgerechtes Steuern der Wärmeerzeugung komfortabler. Und man kann hier enorm sparen, bis zu 30% Heizenergieeinsparung kann man durch eine aktive, bedarfsgerechte Heizungssteuerung erzielen: heizen nur, wenn es benötigt wird und da, wo es gerade notwendig ist. Und das nicht nur im Wohneigentum oder eigenen Zweckbau, sondern auch in der Mietwohnung, für die es extrem einfach installierbare Lösungen gibt, die keinerlei Bauarbeiten oder Eingriffe in die Heizung erfordern und bei Auszug spurlos rückbaubar sind.

Blitzschnell installiert – elektronische Thermostate: „Alexa, stell das Bad auf 23 Grad”

Das Drehen oder Einfach-so-stehen-lassen althergebrachter Heizkörperthermostate hat ein ökonomisches und komfortables Ende – einfach den alten Thermostaten gegen einen elektronischen Heizkörperthermostaten auswechseln und sofort sparen! Der elektronische Thermostat wird einfach auf das vorhandene Ventil aufgesetzt und verschraubt – für nahezu alle Ventilsysteme gibt es passende Adapter – und regelt fortan automatisch nach Ihrem individuellen Zeitplan die Heizung. Wenn Sie wollen, sogar per komfortabler App-Steuerung über Ihr Smartphone oder per WLAN-Einbindung aus der Ferne bzw. per Smart Home Steuerung oder Sprachassistent wie Amazon Alexa. Als Ergänzung bieten sich hier Wandthermostate zur noch besseren Wärmeverteilung im Raum und Fensterkontakte zur Absenkung der Heizung beim Lüften an. Dies ist die perfekte und jederzeit rückbaubare Lösung auch für jede Mietwohnung!

Werfen Sie Ihren Alten raus – moderne Thermostate sparen und bringen Komfort

Haben Sie auch noch einen alten zentralen Wandthermostat für Ihre (Fußboden-) Heizung? Tauschen Sie ihn aus gegen ein modernes, intelligentes Exemplar, das bedarfsgerecht programmierbar ist, mit Zeitplänen, Temperaturregimes, Urlaubs-, Feiertags- oder Partyschaltung. Insbesondere bei Fußbodenheizungen profitieren Sie durch eine genaue Anpassung mittels Bodenfühlern und externen, bedarfsgerecht platzierbaren externen Temperatursensoren. Hier ist auch Sommerbetrieb mit Kühlfunktion möglich. Digitale Funk-Thermostate können mit den zugehörigen Aktoren auch Zonenventile und Etagenverteiler, auch Raum für Raum, ansteuern und so eine Fußbodenheizung ökonomisch steuern. Hierfür stehen einfach ansteuerbare, preiswerte Stellantriebe für die Nach- oder Erstausrüstung zur Verfügung.

Non plus Ultra – smarte Heizungsteuerung

Besonders effizient lässt sich die gesamte Heizung innerhalb einer Hausautomatisierung/Smart Home Lösung steuern. Über eine zentrale Steuerung per Hauszentrale oder der Kombination aus Internet-Gateway und Smartphone App lassen sich Heiz- und Kühl-/Klimatisierungsprozesse in vielfältiger Weise steuern: genau bedarfsgerechte Heizphasen für jeden Raum entsprechend dessen Nutzung, Fernzugriff für die flexible Steuerung („Heute unplanmäßig später nach Hause = später aufheizen”), Einbeziehung von Sensoren, Witterung, Wettervorhersagedaten, Zusammenarbeit mit weiteren Haustechnik-Komponenten wie Rollladen zur Klimatisierung sind nur einige Möglichkeiten einer intelligenten Steuerung – ob mit Heizkörpern oder/und Fußbodenheizung,